Allgemeine Informationen zu Navigationsgeräten

Wie funktioniert ein Navigationsgerät?

Antwort auf/zuklappen

Das Navigationsgerät ist eine Art Mini-Computer, der einen GPS-Satellitennavigations-Empfänger enthält.
Damit ermittelt das Gerät seine aktuelle Position. Es werden mindestens vier empfangene Satelliten benötigt,
um eine akzeptable Navigation durchführen zu können. Der fünfte Satellit dient zur Ermittlung der Höhenangabe.
Da die Navigation in einem dynamischen Zustand erfolgt, gibt es kaum eine gleichbleibende Empfangsqualität.
Diese kann daher ständig von teilweise fünf bis hin zu zwölf Satelliten wechseln.

Die Karten, welche auf dem Bildschirm zu sehen sind, befinden sich direkt auf dem Navigationsgerät (Flash-ROM)
oder auf einer externen Speicherkarte. Die Navigationssoftware sorgt dafür, dass die aktuelle Position
auf einer Karte erscheint. Mit einem zusätzlichen TMC (Traffic-Message-Channel)-Empfänger können
Verkehrsmeldungen verarbeitet werden.

Ein Navigationsgerät berechnet nach bestimmten Vorgaben, z.B. Fußgängerzonen, 30er Zonen, verkehrsberuhigte
Zonen, Sperrgebiete usw., die für eine Navigation beste Strecke. Diese kann, jedoch muss nicht mit der Dir bekannten
Strecke übereinstimmen. Kürzeste oder schnellste Strecken gibt es in dem Sinne nicht. Das Navigationssystem
errechnet nur optimale Strecken mit Schwerpunktsetzung auf Zeitdauer oder Streckenlänge.

Du hast weitergehende Fragen zu diesem Thema?
Bitte nehme hier Kontakt mit uns auf.

OpenStreetMap Daten (OSM)

Antwort auf/zuklappen

OpenStreetMap (OSM) ist ein freies Projekt, das für jeden frei nutzbare Geodaten sammelt (Open Data).
Mit Hilfe dieser Daten können Weltkarten errechnet oder Spezialkarten abgeleitet sowie für die Navigation
betrieben werden. Gerne stellen wir Dir diese Rohdaten als kostenloses Download zur Verfügung:

OSM_readme.txt

AUT   Österreich
BEL   Belgien
BGR   Bulgarien
CHE   Schweiz + Liechtenstein
CZE   Tschechien
DEU   Deutschland
DNK   Dänemark
ESP   Spanien + Gibraltar
FRA   Frankreich + Monaco + Andorra
GBR   Großbritannien
HRV   Kroatien
HUN   Ungarn
IRL   Irland
ITA   Italien + San Marino + Vatikanstadt
LUX   Luxemburg
NLD   Niederlande
POL   Polen

Die Basiskarte Plus baut auf diesen Daten auf. OSM-Daten werden speziell auf unsere bewährten Falk
Kartentechnologie angepasst und erweitert. Weitere Informationen zu den Falk Outdoor Karten gibt es hier.

Du hast weitergehende Fragen zu diesem Thema?
Bitte nehme hier Kontakt mit uns auf.

Was ist der Unterschied zwischen einer Vektor- und einer Rasterkarte?

Antwort auf/zuklappen

Alle Falk Outdoor Karten sind Vektorkarten. Es handelt sich dabei um digitale Karten, die sehr übersichtlich sind,
da Detailinformationen wie z.B. Straßennamen erst beim zoomen erscheinen. Vektorkarten sind routingfähig
und zeigen Dir genau wie Du an Dein Ziel kommst.

Eine Rasterkarte dagegen ist ein Foto einer Papierkarte und kann nur durch zugewiesene Koordinaten
für die Navigation genutzt werden. Rasterkarten sind nicht routingfähig und eigenen sich daher eher zum Planen
als zum Navigieren. Rasterkarten erhältst Du über die Software MagicMaps z.B. bei unserem LUX 40.

Handbücher für Dein Falk Navigationsgerät

Antwort auf/zuklappen

Bei der im Lieferumfang enthaltenen Anleitung (Quickstart-Guide) handelt es sich um eine Kurzanleitung.
Du kannst das Navigationsgerät so innerhalb kürzester Zeit mit den wichtigsten Funktionen nutzen.
Für weitere Informationen steht Dir ein ausführliches Handbuch zur Verfügung. Dieses ist unter anderem
auf Deinem Navigationsgerät hinterlegt oder kann auf unseren Service & Support-Seiten heruntergeladen werden.

Du hast weitergehende Fragen zu diesem Thema?
Bitte nehme hier Kontakt mit uns auf.

Begriffe / Glossar

Antwort auf/zuklappen

BLUETOOTH®-Technologie
Technik zur drahtlosen Datenübertragung im Kurzstreckenbereich bis ca. 10 Meter.

Die BLUETOOTH® Wort- und Bildmarken sind Eigentum der Bluetooth SIG, Inc. Die Verwendung dieser Marken durch die United Navigation GmbH erfolgt unter Lizenz. Weitere Marken und Markennamen sind Eigentum ihrer jeweiligen Inhaber.

Button
Das Haupt- und auch das Einstellungsmenü besteht aus Buttons. Unter einem Button werden die Symbole
auf der Bildschirmoberfläche verstanden, mit denen Du das Menü des Falk Navigators bedienen kannst.

Flash-ROM
Das FlashRom ist ein separater Speicherbereich auf dem Navigationsgerät und ist vergleichbar mit dem BIOS
eines PCs.

Geocaching
Unter Geocaching versteht man die Suche mit GPS-Geräten nach versteckten Schätzen im Gelände.
Ein Geocache ist ein kleiner, meist wasserdichter Behälter, welcher ein Logbuch beinhaltet.
Neben der auf dem Gerät gespeicherten Geocaches besteht die Möglichkeit, weitere Caches
aus dem Internet auf das Gerät zu übertragen.

GMT (Greenwich Mean Time)
Ist die Mitteleuropäische Zeit und Normalzeit am Längengrad 0 (der Längengrad,
welcher den Ort Greenwich durchschneidet).

GPS (Global Positioning System)
GPS ermittelt satellitengestützt Deine aktuelle geografische Position. Es basiert auf insgesamt 24 Satelliten, die die Erde
umkreisen und dabei Signale aussenden. Der GPS-Empfänger erhält die Signale und berechnet aus den Laufzeit-
unterschieden dieser die aktuelle Position. Für die Positionsbestimmung sind Signale von mindestens drei Satelliten
notwendig. Ab dem Vierten kann auch die aktuelle Höhe ermittelt werden.

GPX-Datei
GPX ist ein Standardformat, mit welchem Touren, Wegpunkte, POIs und Geocaches auf dem Gerät gespeichert werden.
Eine GPX-Datei kann mehrere einzelne Dateien wie Tracks oder Wegpunkte enthalten.

JPG/JPEG (Joint Photographic Experts Group)
Das Format JPEG liefert trotz Komprimierung eine gute Bildqualität, die Kompressionsstufen sind wählbar.
Es ist das gängigste Format zur Darstellung und zum Austausch von Bildern im Internet.

Micro-SD-Karte
Aufgrund der geringeren Größe findet die Micro-SD-Karte Einzug in fast alle modernen Navigationsgeräte.
Es handelt sich um eine wiederbeschreibbare Wechselspeicherkarte. Alle aktuellen Navigationsgeräte
mit einem Micro-SD-Karteneinschub sind mit Micro-SD-Speicherkarten bis zu 32 GB Größe kompatibel.

Micro-USB-Anschluss
Verkleinerte Version auf Basis des USB-Anschlusses, welcher an unseren aktuellen Navigationsgeräten verbaut ist.
Auch die mitgelieferten KFZ-Ladekabel sind mit einem Micro-USB-Kabel ausgestattet.

PND (Portable Navigation Device)
Gerät, das speziell für die mobile Navigation entwickelt wurde und diese perfekt beherrscht. PNDs sind
einfach zu handhaben, besitzen ein großes Display und zeichnen sich durch schnelle Routenberechnung aus.

POI (Point of Interest)
POIs sind Sonderziele wie z.B. Restaurants, Hotels, Tankstellen, Sehenswürdigkeiten und werden
als Wegpunkte dargestellt. Die zugehörigen Zieladressen sind bereits im Navigationssystem hinterlegt
und können statt einer Adresseingabe direkt ausgewählt werden.

Screen
Unter einem Screen wird die angezeigte Bildschirmoberfläche des Navigationsgerätes verstanden.

SDHC (Secure Digital High Capacity)
SD-Kartenformat einer Wechselspeicherkarte zur Unterstützung von Speicherkapazitäten über 2 Gigabyte.

TMC (Traffic Message Channel)
TMC ist ein digitaler Radiodienst zur Übertragung von Verkehrsstörungen. Es dient als Grundlage
für eine dynamische Navigation (Stauumfahrung). TMC Meldungen werden von öffentlich-rechtlichen
Radiosendern kostenfrei übermittelt.

Track
Ein Track ist eine Linie, zum Beispiel der Wegverlauf einer Tour, welche aus mehreren geographischen
Punkten besteht. Tracks können selbst aufgezeichnet werden und sind in einer GPX-Datei gespeichert.

USB (Universal Serial Bus)
Ein USB-Anschluss dient zur Verbindung des Navigationsgerätes mit einem Computer.
Unseren aktuellen Navigationsprodukten liegt immer ein Verbindungskabel bei.

Wegpunkt
Tracks und Routen bestehen aus mehreren Punkten, Wegpunkte nur aus einer Position.
Dies kann z.B. eine Wegekreuzung oder ein Bahnhof mit bestimmten Koordinaten sein.

Du hast weitergehende Fragen zu diesem Thema?
Bitte nehme hier Kontakt mit uns auf.

Woher bekomme ich Informationsmaterial zu Navigationsgeräten?

Antwort auf/zuklappen

Ausführliche Produktinformationen findest Du auf diesen Seiten unter der Rubrik „Navigationsgeräte“
sowie im Falk Shop. Dort besteht unter anderem die Möglichkeit unterschiedliche Modelle
miteinander zu vergleichen.

Du hast weitergehende Fragen zu diesem Thema?
Bitte nehme hier Kontakt mit uns auf.

Verbinden des PND mit dem Computer

Antwort auf/zuklappen

Bitte installiere die aktuellste Version des Falk Activity Managers. Diese steht Dir hier als kostenloser Download
zur Verfügung.

Alle aktuellen Falk Navigationsgeräte werden von Windows als Wechseldatenträger erkannt und erscheinen
auf dem Arbeitsplatz als neues Laufwerk. Für diese Geräte braucht kein ActiveSync bzw. Mobile Device Center
eingerichtet werden. Verbinde das Falk Navigationsgerät einfach mittels des mitgelieferten USB-Kabels
mit dem Computer.

Falls Dein Gerät von Windows nicht erkannt wurde, führe bitte einen Neustart Deines Navigationsgerätes durch,
indem Du den An/Ausschalter 5s lang gedrückt hältst.

Du hast weitergehende Fragen zu diesem Thema?
Bitte nehme hier Kontakt mit uns auf.

    Wir wollen, dass Du bestmögliche Beratung bekommst. Deshalb verkaufen wir unsere Produkte bevorzugt über den qualifizierten Fachhandel. Dort kannst Du die Produkte anschauen, testen und wirst kompetent beraten – und das zu fairen Preisen!